One Two
Sie sind hier: Startseite Abteilung MitarbeiterInnen Jun.-Prof. Dr. Ove Sutter

Jun.-Prof. Dr. Ove Sutter

Portrait_2_klein

Kontakt

Raum 4.007 / IV. OG
Tel.: +49 (0)228 / 73-2573
E-Mail: ove.sutter [at] uni-bonn.de

 

Sprechstunde:

Dienstags, 16–17 Uhr

Termine bitte vorher per E-Mail vereinbaren.

 

 

Kurzbiografie

Studium der Germanistik und Volkskunde/Kulturanthropologie in Hamburg (2000–2007); Promotionsstipendium der Graduiertenförderung der Freien und Hansestadt Hamburg (2007); Universitätsassistent in Ausbildung (Predoc) und Universitätsassistent (Postdoc) am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien (2007–2013); Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Zürcher Hochschule der Künste (Werkvertrag) (2012–2013); Seit 2014 Juniorprofessor und Leiter der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde an der Universität Bonn.


 

Aktuelle Vorträge:

  • 24.11.2017: Vom Affekt zur Solidarität? Die politische Bedeutung von Gefühlen in der zivilgesellschaftlichen Hilfe für Geflüchtete. Vortrag auf der Bonner Buchmesse Migration, Haus der Geschichte Bonn.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Zivilgesellschaftliches Engagement und politischer Aktivismus
  • Protestformen sozialer Bewegungen im historischen Wandel
  • Alltägliches und biographisches Erzählen
  • Soziokultureller Wandel ländlicher Räume
  • Prekarisierung und Subjektivierung der Arbeit

 

Forschungsprojekte

  • (01/2017–12/2019): Partizipative Entwicklung ländlicher Regionen. Alltagskulturelle Aushandlungen des LEADER-Programms der Europäischen Union | Participative development of rural regions. Everyday cultural negotiations of the European Union's LEADER program. Gefördert von der Deutschen Forschungsmeinschaft (DFG).

  • (Seit 2015) Flüchten helfen. Zivilgesellschaftliches Engagement zwischen humanitärer Hilfe und politischem Aktivismus (Arbeitstitel).
    Mehr Informationen finden Sie hier.
  • (seit 2009) Protestformen im sozioökonomischen Wandel westlicher Industriegesellschaften.
  • (2008-2012) Erzählte Prekarität. Autobiographische Verhandlungen immaterieller Arbeit (Dissertationsprojekt, Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien).
  • (2008-2009) Transformation der Arbeitswelt; Wiss. Mitarbeiter unter der Leitung von Franz Schultheis und Berthold Vogel (Internationales Forschungsprojekt, Schweizer Nationalfonds/ Universität St.Gallen/ Europäisches Forschungsnetzwerk ESSE/ Hamburger Institut für Sozialforschung).
  • (2006-2008) (gem. mit Klaus Schönberger) Handlungs- und Kommunikationsmuster sozialer Bewegungen (Lehrforschungsprojekt, Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Hamburg).

 

Publikationen

Monographie:

  • Ove Sutter: Erzählte Prekarität. Autobiographische Verhandlungen von Arbeit und Leben im Postfordismus (= Schriftenreihe „Arbeit und Alltag“, Bd. 7, hg. von Irene Götz, Gertraud Koch, Klaus Schönberger und Manfred Seifert). Frankfurt/ New York 2013.

 

Herausgebertätigkeiten:

  • Ove Sutter/ Eva Youkhana (Hg.): Perspectives on the European Border Regime: Mobilization, Contestation, and the Role of Civil Society (= Social Inclusion, Volume 5, Issue 3) Online
  • Ove Sutter / Valeska Flor (Hg.): Ästhetisierung der Arbeit. Kulturanalysen des kognitiven Kapitalismus. Münster 2017.
  • Mitherausgeber „Bonner Beiträge zur Alltagskulturforschung“. Münster (seit 2014).
  • Klaus Schönberger/ Ove Sutter (Hg.): Kommt herunter, reiht euch ein. Kleine Geschichte der Protestformen sozialer Bewegungen. Berlin/Hamburg 2009 (hg. zusammen mit Klaus Schönberger)
  • Gerrit Herlyn/ Johannes Müske/ Klaus Schönberger/ Ove Sutter (Hg.): Arbeit und Nicht-Arbeit. Entgrenzungen und Begrenzungen von Lebensbereichen und Praxen. München/Mering 2009.

 

Artikel (Auswahl):

  • Ove Sutter: “Welcome!” – Emotional Politics and Voluntary Work with Refugees. In: Journal for European Ethnology and Cultural Analysis (JEECA) (= Englische Version von Sutter (2017): "Welcome!" Emotionale Politiken) (forthcoming).
  • Ove Sutter/ Eva Youkhana: Perspectives on the European Border Regime: Mobilization, Contestation, and the Role of Civil Society. In: Social Inclusion, Volume 5, Issue 3. p. 1-6.
  • Ove Sutter/ Valeska Flor/ Klaus Schönberger: Ästhetisierung der Arbeit. Eine Einleitung und ein (weiteres) Plädoyer für die Überwindung der Dichotomisierung von „Sozialkritik“ und „Künstlerkritik“. In: Ove Sutter/ Valeska Flor (Hg.): Ästhetisierung der Arbeit. Kulturananlysen des kognitiven Kapitalismus. Münster 2017, S. 7–29.
  • Ove Sutter: Lokale Formierungen des Alltagsverstands in der „Willkommenskultur“. In: Johanna Rolshoven/ Ingo Schneider (Hg.): Dimensionen des Politischen. Graz (im Erscheinen).
  • Ove Sutter: „Welcome!“ Emotionale Politiken des zivilgesellschaftlichen Engagements für Flüchtende. In: Zeitschrift für Volkskunde 113 (2017) 1, S. 3–23.
  • Ove Sutter: Symbolische Produktionen regionaler Identität in Lokalen Entwicklungsstrategien ländlicher Räume. In: Katrin Bauer/ Andrea Graf/ Carsten Vorwig (Hg.): (Re-)Konstruktionen des Regionalen in globalisierten Alltagen (im Erscheinen).
  • Stefan Groth/ Ove Sutter: Kulturelle Repräsentationen von „Region“ in der politisch-ökonomischen Entwicklung ländlicher Räume. In: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 2016, S. 225-245.
  • Ove Sutter: Alltagsverstand. Zu einem hegemonietheoretischen Verständnis alltäglicher Sichtweisen und Deutungen. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde 119 (2016) 1+2, S. 41-70.
  • Ove Sutter: Contesting the Danger Zone. Creative Protest against Police Surveillance in the Post-Fordist City. In: Ethnologia Europaea. Journal of European Ethnology 46 (2016) 1, S. 114–131.
  • Ove Sutter: Formen und Funktionen autobiographischen Berichtens über die Prekarität immaterieller Arbeit. In: Therese Garstenauer/ Klara Löffler (Hg.): Arbeit im Lebenslauf. Normalität in historischer Perspektive. Bielefeld 2016, S. 95–112.
  • Ove Sutter: Recapturing The Gefahrengebiet. (Klobürsten-)Proteste in der Kreativen Stadt. In: kommunikation @ gesellschaft 15 (2014), S. 1–29.
  • Ove Sutter: Performative Aufwertungen von Arbeitskraft – Autobiographisches Erzählen über umkämpfte Arbeitsmärkte. In: Markus Tauschek (Hg.): Kulturen des Wettbewerbs. Formationen kompetitiver Logiken. Münster u.a. 2012, S. 301–318.
  • Ove Sutter: „Coach dich selbst, sonst coacht dich keiner!“ Mobilitätserfahrung und prekäre Selbstermächtigung - Deutungs- und Darstellungspraktiken des Selbst und der Anderen in prekären Arbeitsverhältnissen. In: Max Matter/ Reinhard Johler (Hg.): Mobilitäten. Europa in Bewegung als Herausforderung kulturanalytischer Forschung. Münster et al. 2011, S. 110-117.
  • Ove Sutter: „Da haben wir halt schon angefangen mit den prekären Arbeitsverhältnissen.“ Autobiographisches Sprechen über Erwerbsmobilität – Praxis der Subjektivierung in prekären Arbeitsverhältnissen?. In: Irene Götz/ Barbara Lemberger / Sanna Schondelmayer / Katrin Lehnert (Hg.): Mobilität und Mobilisierung. Arbeit im soziokulturellen, ökonomischen und politischen Wandel. Frankfurt a.M. 2010, S. 225-242.
  • Ove Sutter: „Fast ein jeder sagt bei uns vor der Nachtschicht: Halb Fünf muss es werden in der Frühe.“ Zur Erwerbsbiographie eines Postbeamten in Österreich. In: Franz Schultheis / Berthold Vogel /Michael Gemperle (Hg.): Ein halbes Leben. Biografische Zeugnisse aus einer Arbeitswelt im Umbruch. Konstanz 2010, S. 265-275.
  • Ove Sutter: „Für mich war und ist das die normale und konventionelle Landwirtschaft.“ Zur Erwerbsbiographie einer Bio-Landwirtin in Österreich. In: Franz Schultheis / Berthold Vogel /Michael Gemperle (Hg.): Ein halbes Leben. Biografische Zeugnisse aus einer Arbeitswelt im Umbruch. Konstanz 2010, S. 71-81.
  • Marion Hamm/ Ove Sutter: „ICHSTRESS. ICHPAUSE. ICHSTREIK.“ Widerständige Subjektivierungen auf den Euromayday-Paraden der Prekären. In: Wolfgang Maderthaner / Michaela Maier (Hg.): Acht Stunden aber wollen wir Mensch sein. Der 1. Mai. Geschichte und Geschichten. Begleitband zur Ausstellung „Der 1. Mai. Demonstration, Tradition, Repräsentation“ im Österreichischen Volksundemuseum. Wien 2010, S. 234-241.
  • Ove Sutter: Dokumentarisches Hörspiel der 1970er Jahre in Westdeutschland. Möglichkeiten ethnographischer Repräsentation? In: Michael Simon/ Thomas Hengartner/ Timo Heimerdinger/ Anne-Christin Lux (Hg.): Bilder, Bücher Bytes. 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (= Mainzer Beiträge zur Volkskunde/ Kulturanthropologie, Bd. 3). Münster 2009, S. 526-533
  • Klaus Schönberger/ Ove Sutter: „Kommt herunter, reiht euch ein…“ Zur Form des Protesthandelns sozialer Bewegungen. In: Dies. (Hg.): Kommt herunter, reiht euch ein... Eine kleine Geschichte der Protestformen sozialer Bewegungen. Berlin 2009, S. 7-29.
  • Ove Sutter/ Philipp Franz: „…nur mal einen Stein ins Wasser schmeißen.“ Ein Gespräch mit Michael Vester über Geschichte und Praxis der direkten Aktion. In: Klaus Schönberger, Ove Sutter (Hg.): Kommt herunter, reiht euch ein... Eine kleine Geschichte der Protestformen sozialer Bewegungen.Berlin 2009, S. 87-101.
  • Gerrit Herlyn/ Johannes Müske/ Klaus Schönberger/ Ove Sutter: Ethnographische Arbeitskulturen-Forschung und Entgrenzungsprozesse. In: Herlyn, Gerrit / Müske, Johannes/ Schönberger, Klaus/ Sutter, Ove (Hg.): Arbeit und Nicht-Arbeit. Entgrenzungen und Begrenzungen von Lebensbereichen und Praxen. München/Mering 2009, S. 9-20.

 

Artikelaktionen