One Two
Sie sind hier: Startseite Abteilung MitarbeiterInnen Sina Wohlgemuth M.A.

Sina Wohlgemuth M.A.

Mitarbeiterin im Forschungsprojekt: Partizipative Entwicklung ländlicher Regionen. Alltagskulturelle Aushandlungen des LEADER-Programms der Europäischen Union

01/2017–12/2019; gefördert von der Deutschen Forschungsmeinschaft (DFG);
Projektleitung: Ove Sutter

 

 alt=

Kontakt:

Raum: 3.007 / III. OG
Tel.: +49 228/73-6586
E-mail: sina.wohlgemuth [at] uni-bonn.de

 

 

 

 

 

Kurzbiografie

Sina Wohlgemuth, Bachelorstudium der Kulturanthropologie/Europäischen Ethnologie und Galloromanistik an der Georg-August-Universität Göttingen und der Université Rennes II (2007-2011); Erasmus Mundus Master of Arts in Euroculture an der Jagiellonien Universität Krakau und der Georg-August-Universität Göttingen (2011-2013); Junior Professional im Fachbereich Welterbe und Referentin im Fachbereich Kultur bei der Deutschen UNESCO-Kommission Bonn und Berlin (2013-2016), Projektmitarbeiterin bei Wikimedia Deutschland Berlin (2016); seit 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin im DFG-Projekt „Partizipative Entwicklung ländlicher Regionen“ in der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Europäisierungsforschung
  • Kulturerbeforschung
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Anthropologie des Politischen
  • Regionalentwicklung und Transformationen ländlicher Regionen

 

Forschungsprojekte

  • (lfd.) Partizipative Entwicklung ländlicher Regionen. Alltagskulturelle Aushandlungen des LEADER-Programms der Europäischen Union. Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).
  • (2012-2013) European heritage from below. Local uses of cultural heritage in the Jewish district Kazimierz. (Ethnographische Masterarbeit in Euroculture).
  • (2012) UNESCO World Heritage in Krakow. Diverse meanings and uses on the local level (Studienprojekt im Rahmen eines Research Tracks an der Jagiellonien Universität Krakau).
  • (2011) ‚Wir sind Europa‘. Europäisierungsprozesse im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR 2010 (Ethnographische Bachelorarbeit in Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie der Uni Göttingen).

 

 

Publikationen

 Artikel:

  • (2013) Jewish Heritage: Potentials for a European Civil Society. In: Altuna, Asier; Luz Suárez, María: Rethinking Citizenship. New Voices in Euroculture, Deusto, 113-126.

 

Redaktion und Herausgeberschaft nicht-wissenschaftlicher Publikationen:

  • (2015) Welterbe gemeinsam erhalten. Ein Modellprojekt zur denkmalgerechten Reinigung am Aachener Dom, München: Callwey, 2015. (Abschlusspublikation eines Projektes der Deutschen UNESCO-Kommission).
  • (2015) Manual for Organising a Young Experts Forum. Insights and Recommendations from the 2015 Forum, Bonn, 2015. (Onlinepublikation für die Deutsche UNESCO-Kommission)

 

Artikelaktionen