Sie sind hier: Startseite

Nachrichten

24.09.2018

Interdisziplinäre Ringvorlesung "HEIMAT" WiSe 2018/19 Programm ist online

 

Heimat_Vortragsreihe_Ws201819

Interdisziplinäre Ringvorlesung 

Heimat

Kulturwissenschaftliche Perspektiven 
auf einen problematischen Begriff“

 

Zentrum für Kulturwissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

Prof. Dr. Christoph Antweiler, 
Prof. Dr. Christian Moser, 
Prof. Dr. Karoline Noack, 
Jun.-Prof. Dr. Ove Sutter

 

Veranstaltungsrhythmus: wöchentlich, Mittwoch, 18–20 Uhr

Veranstaltungsort: Hörsaal IX

 

17.10.2018

Prof. Dr. Christoph Antweiler, Prof. Dr. Christian Moser, Prof. Dr. Karoline Noack, Jun.-Prof. Dr. Ove Sutter (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Zentrum für Kulturwissenschaft)

Einführung in die Themengestaltung, Studien- und Prüfungsleistungen

 

24.10.2018

Dr. Simone Caroline Egger

(Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Institut für Kulturanalyse)

"Mi Heimat es su Heimat". Beobachtungen zu einem Schlüsselthema der flüchtigen Moderne

 

31.10.2018

Dr. Cornelia Kühn

(Humboldt-Universität zu Berlin, 
Institut für Europäische Ethnologie)

Zwischen sozialistischer Propaganda und lokaler Idylle:
Die politische Konzeption von Heimat in Ost- und West-Berlin in den 1950er und 1960er Jahren

 

14.11.2018

Prof. Dr. Rolf Parr

(Universität Duisburg-Essen,
Institut für Germanistik)

Koloniale Konstellationen von Heimat und Fremde

 

21.11.2018

Prof. Dr. Mark Münzel

(Philipps-Universität Marburg,
Institut für Vergleichende Kulturforschung, Kultur- und Sozialanthropologie)

Heimat? Was mögen Bewohner der Regenwälder Südamerikas dazu sagen?

 

28.11.2018

Prof. Dr. Beate Binder

(Humboldt-Universität zu Berlin, 
Institut für Europäische Ethnologie)

Politiken der Heimat – Praktiken des Beheimatens

 

12.12.2018

Prof. Dr. Christoph Antweiler, und  Hanna Zehschnetzler

(Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Orient- und Asienwissenschaften, Institut für Germanistik/Vergleichende Literatur und Kulturwissenschaft)

Heimat als affektive und kognitive Ortsbezogenheit

‚Kein Ort für den Kopf?‘ Begriffliche und motivische Dimensionen der Heimat bei Herta Müller

 

19.12.2018

Prof. Dr. Friederike Eigler

(Georgetown University Washington DC, USA, Department of German)

Unheimliche Heimat: literarische Auseinandersetzungen im Schatten von Verfolgung, Flucht und Migration

 

09.01.2019

Prof. Dr. Klaus Schönberger

(Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Institut für Kulturanalyse)

Heimat und Identität als Gefängnis: Zur Protestartikulation der Identitären –rückwärtsgewandt auf der Höhe der Zeit

 

16.01.2019

Prof. Dr. Sabine Sielke

(Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie)

From 'Homeland Security' to 'Heimat shoppen': How an Old Longing Has Gained New Cultural Capital, Globally

 

23.01.2019

Prof. Dr. Werner Nell

(Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Germanistik)

Differenz und Exklusion: Heimat als Kampfbegriff –mit einer Erinnerung an Heinrich Böll

 

30.01.2019

Dr. Dagmar Hänel

(Landschaftsverband Rheinland LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte)

 

29.11.2018

Verlängerung der Berwerbungsphase Transkulturelle Studien | Kulturanthropologie bis 01.02.2019

 

Die Bewerbungsphase für den Masterstudiengang Transkulturelle Studien | Kulturanthropologie für das Sommersemester 2019 wurde bis zum 01.02.2019 verlängert!

Alle Informationen zum Masterstudiengang gibt es hier.

16.12.2018

Anmeldephasen für die Prüfungen (Präsentationen, Hausarbeiten) im Wintersemester 2018/19

 

 

Anmeldephasen für die Prüfungen im Wintersemester 2018/1

 

 

Präsentationen (PR): 06.01.2019 bis 17.03.2019 (Bearbeitungszeitraum 2 – 10 Wochen, bis Ende des Semesters)

 

Praktikumsberichte (PB): 06.01.2019 bis 17.03.2019 (Bearbeitungszeitraum 2-6 Wochen)

Hausarbeiten (H): 15.02.2019 bis 17.03.2019 (Bearbeitungszeitraum 2 – 6 Wochen, bis Ende des Semesters)

 

 

 

08.01.2019

Erasmus-Partnerschaften mit Zadar (Kroatien), Helsinki (Finnland) und Klagenfurt (Österreich) ab dem Studienjahr 2019/20 (Genaue Informationen ab Anfang 2019)

 

Ab dem Studienjahr 2019/20 wird es Erasmus-Partnerschaften mit Zadar (Kroatien), Helsinki (Finnland) und Klagenfurt (Österreich) geben. 
Genauere Informationen werden Anfang des Jahres 2019 veröffentlicht.

Alle Informationen zum Auslandsstudium gibt es hier: https://www.kulturanthropologie.uni-bonn.de/studium/international

 

erasmus ente

11.01.2019

Der alltagswelten-blog feiert sein 1-jähriges Jubiläum

Der alltagswelten-blog feiert sein 1-jähriges Jubiläum

http://alltagswelten-blog.de

Seit einem Jahr präsentieren auf dem Blog „Alltagswelten. Bonner Perspektiven der Kulturanalyse“ Student_innen, Dozent_innen und Forscher_innen der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde der Universität Bonn Gedanken und Beobachtungen von ihren Feldexkursionen, Teilergebnisse aus Forschungsprojekten sowie Einblicke in Aktivitäten der Abteilung. Der Blog gibt Interessierten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen unserer wissenschaftlichen Arbeit zu werfen. Wir wollen in Dialog treten und uns an unterschiedlichen Präsentationsformen sowie Herangehensweisen versuchen.

05.02.2019

Öffnungszeiten der Abteilung in der lehrveranstaltungsfreien Zeit: Mo-Do 9-18h und Fr 9-13h

 

bitte beachten Sie, dass die Öffnungszeiten des Gebäudes in dem sich die Abteilung befindet in der lehrveranstaltungsfreien Zeit abweichen. Ab 4.2.2019 bis 29.3.2019 ist die Abteilung von Mo-Do 9-18 Uhr und Fr 9-13 Uhr geöffnet.

21.02.2019

Exkursionsanmeldung Brüssel bis 28.2.2019

 

Informationen zur Exkursion nach Brüssel von 7-11.5.2019 im Rahmen der Lehrveranstaltungen „In Vielfalt geeint“. Kulturanthropologische Perspektiven auf Europa. I & II:

Es gibt gute Neuigkeiten: Wir konnten weitere Gelder akquirieren, sodass der zu zahlende Eigenanteil pro Person auf max. € 100,- gesenkt werden konnte.

Wir bitten um verpflichtende Anmeldung zur Exkursion bis zum 28.2.2018. Dazu kann das beiliegende Formular zusammen mit einer Anzahlung von € 50,- im Geschäftszimmer der Abteilung abgegeben werden oder als unterzeichneter Scan an vflor[at]uni-bonn.de gesendet werden. In letzterem Fall ist eine Überweisung der Anzahlung von € 50,- zu leisten (Informationen dazu werden individuell zugesandt). Der übrige Betrag des Eigenanteils ist zu Beginn der Lehrveranstaltung einzuzahlen.

Zusätzlich zur Exkursionsanmeldung muss wie gewohnt die Lehrveranstaltungsanmeldung über Basis erfolgen (ab 5.3.2019 möglich). Noch einmal muss darauf verwiesen werden, dass die verbindliche Anmeldung zur Exkursion bereits deswegen vorab nötig ist, um die Teilnehmeranzahl zu kennen und konkrete Buchungen vornehmen zu können, um die Kosten so gering wie möglich zu halten.

Details zum Exkursionsprogramm erhalten Sie nach Anmeldung im März 2019. Zusätzlich wird eine inhaltliche Vorbereitung im Rahmen der Lehrveranstaltung passieren.

Falls Sie Interesse an der Teilnahme habe, aber gerinfügige terminliche Überschneidungen oder andere besondere Wünsche habe, bitte wir Sie, uns diesbezüglich zu kontaktieren.

Anmeldeformular

21.02.2019

Lehrveranstaltungsanmeldung von 5.3.-13.3.2019 und 18.3.-27.3.2019

 

Anmeldephasen zu Lehrverantsaltungen in BASIS:

1. Belegungsphase Phil. Fak. 05.03.2019 - 13.03.2019
2. Belegungsphase Phil. Fak. 18.03.2019 - 27.03.2019
Nachbelegungsphase Phil. Fak. 23.04.2019 - 29.04.2019 

05.03.2019

Neues Wahlpflichtmodul: Kulturelles Erbe und Museum in transregionaler Perspektive (Niederlande/Rheinland)

 

Gemeinsam mit:
Landschaftsverband Rheinland
Meertens Institut, Niederlande

Modulbeschreibung (PDF)

 

Inhalte:

- die Beschäftigung mit den Aufgabenbereichen und Möglichkeiten der
musealen Arbeit.
- die Erörterung der theoretischen, methodischen, historischen und
gegenwartsbezogenen und/oder praktischen Bezüge zum Thema Museum,
Sammlungen und materieller Kultur.
- die Auseinandersetzung mit den Bereichen der Museumsstudien, der
Cultural Heritage Studies und der Kulturanthropologie in transregional
vergleichender Perspektive auf soziokulturelle Verbindungen und
Austauschprozesse zwischen den Niederlanden und dem Rheinland.
- Kooperation zwischen der universitären Kulturanthropologie, Universität
Bonn, und den kulturanthropologisch-volkskundlichen
Forschungsinstitutionen des Landschaftsverbandes Rheinland und dem
Meertens-Institut der Königlich Niederländischen Akademie der
Wissenschaften.

Zum Modul in Basis

Artikelaktionen