One
Geschäftszimmer

Manuela Roth
kulturanthropologie [at] uni-bonn.de
Tel.: +49 (0)228 73-7618

Öffnungszeiten:
Montag-Mittwoch 13:30-17:00 Uhr
Donnerstag 13:30-15:00 Uhr

 
Two
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Stellenangebot: wissenschaftliches Volontariat LVR Industriemuseum

Stellenangebot: wissenschaftliches Volontariat LVR Industriemuseum

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht ab dem 01.01.2018 eine/einen Wissenschaftliche Volontärin/ Wissenschaftlichen Volontär für das Ausstellungsprojekt „Must have“ des LVR-Industriemuseums an den Standorten Euskirchen, Engelskirchen, Solingen und Bergisch Gladbach. Die Stelle ist befristet für die Dauer von zwei Jahren und in Vollzeit zu besetzen. Dienstort Euskirchen oder Bergisch Gladbach nach Vereinbarung.

Stellenangebot: wissenschaftliches Volontariat LVR Industriemuseum

LVR Industriemuseum

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 18.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rhein-landweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderun-gen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskör-perschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rhei-nischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Das LVR-Industriemuseum, Rheinisches Landesmuseum für Industrie- und Sozialgeschichte, ist ein dezentrales Verbundmuseum mit Standorten (Schauplätzen) in überwiegend denkmalgeschützten Fabriken in Oberhausen, Ratingen, Solingen, Bergisch Gladbach, Engelskirchen und Euskirchen.

Am Standort Oberhausen befinden sich die zentralen Dienste des Museumsverbunds, Direktion und Verwaltung, Kommunikation und Marketing, Planung und Projektierung von Verbundausstellungen, Sammlungsdienste und De-pot, Bibliothek und Technischer Dienst mit seinen Werkstätten.

Am Standort Euskirchen wird in der Tuchfabrik Müller an laufenden Maschinen die Herstellung von Wolltuch auf dem technischen Stand um 1900 gezeigt. Darüber hinaus werden in einem modernen Gebäude Sonderausstellun-gen gezeigt und museumspädagogische Projekte durchgeführt.

Auch das „Museumsgästehaus Mottenburg“ ist ein Teil des Museums.

Am Standort Bergisch Gladbach ist die ehemalige Papiermühle Alte Dombach untergebracht. In den Gebäuden ist eine Ausstellung zu Herstellung und Gebrauch von Papier seit dem 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart einge-richtet. Alle Besucher können Papier schöpfen. Außerdem gehört eine Halle der benachbarten Papierfabrik zum Museum, in der unter anderem eine Papiermaschine aus dem 19. Jahrhundert zu sehen ist.

Ihre Aufgaben

Das Ziel des 2-jährigen Volontariates ist die Befähigung zur Wahrnehmung von Aufgaben von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Höheren Dienstes in Museen und Kultureinrichtungen.

Im Rahmen eines Curriculums werden die Volontärinnen / Volontäre alle Museumsbereiche kennen lernen. Dies beinhaltet die Mitarbeit an übergreifenden Projekten des Museumsverbunds wie auch die Möglichkeit, Grundlagen der praktischen Museumsarbeit und Museumspädagogik zu erlernen.

Schwerpunkt des Volontariats wird die Mitarbeit an der Entwicklung und praktischen Realisierung der Verbundaus-stellung „Must have“ sein. Die Ausstellung wird die Geschichte des Konsums von der vorindustriellen Zeit bis heute behandeln sowie Ausblicke in dessen Zukunft geben

Dazu gehören insbesondere die Konzepterarbeitung, Exponatrecherche und -verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik sowie Entwicklung von partizipativen Angeboten und Veranstaltungen zur Ausstellung.

Ihr Profil Voraussetzung für die Besetzung: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom) in der Fachrichtung Geschichte oder einer Kulturwissenschaft. Ein Kunstgeschichtsstudium ohne die genannten Fachrichtungen erfüllt diese Bedin-gung nicht. Wünschenswert sind

Gute Englischkenntnisse

Vertrauter Umgang mit den gängigen MS Office Anwendungen (inkl. Outlook) und dem Internet

Erfahrungen in EDV-Programmen zur musealen Objektverwaltung (z.B. Faust)

Inhaltliche Beschäftigung und Kenntnisse in Bezug auf Fragen des Konsums in Geschichte, Gegenwart und Zukunft

Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und selbstständiges Arbeiten

PKW-Führerschein Absolventen eines Studiums der Volkskunde, Empirischen Kulturwissenschaft/Europäische Ethnologie sowie Bewer-berinnen und Bewerber, die eine Schwerpunktsetzung für das 19./20. Jahrhundert nachweisen können, werden bevorzugt berücksichtigt.

Besonders berücksichtigt werden ebenso nachgewiesene erste Einblicke in die Arbeit eines Museums bzw. Erfah-rungen in der Museumsarbeit (z.B. im Rahmen eines Seminars, einer Nebentätigkeit oder eines Praktikums)

Der Eignungs- und Befähigungsnachweis ist durch Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen/Zeugnisse zu füh-ren.

Wir bieten Ihnen

Das Volontariat ist befristet für zwei Jahre und wird im 1. Jahr monatlich mit 1.876,70 € und im 2. Jahr mit 1.927,83 € vergütet.

Ein umfangreiches Fortbildungsangebot

Eine Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich

Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine hohe Priorität. Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten. Auch der mögliche Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung sollte kein Hinderungsgrund sein.

Haben Sie noch Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an die Personalverwaltung des Industriemuseums, Frau Weiher, Telefon: 0208 8579-210 ([Email protection active, please enable JavaScript.]). Sie wird Ihnen gerne weiterhelfen.

Allgemeine Informationen über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie im Internet unter www.lvr.de.

Allgemeine Informationen über das LVR-Industriemuseum finden Sie im Internet unter www.industriemuseum.lvr.de.

Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte bewerben Sie sich beim LVR-Fachbereich Personal und Organisation bis zum 24.11.2017 online über die Homepage des Landschaftsverbandes Rheinland unter www.ausbildung.lvr.de 

Kennziffer: 12/985.14090.804 

Referenzcode: K1714

Artikelaktionen