Sie sind hier: Startseite Termine Ergebnispräsentation: Projektgruppe Lehrforschungsprojekt: Konsum - Klima – Energie

Ergebnispräsentation: Projektgruppe Lehrforschungsprojekt: Konsum - Klima – Energie

— abgelegt unter:

Vortragsreihe: Think Global - Act Local!?

Kurzübersicht
Art des Termins
  • Vortrag
Wann 13.06.2018
von 17:00 bis 18:30
Termin übernehmen vCal
iCal

Ergebnispräsentation:
Projektgruppe
Lehrforschungsprojekt: Energie - Klima – Nachhaltigkeit 

Ort: Übungsraum (EG), Abteilung Kulturanthropologie, Am Hofgarten 22

 Konsum Klima Energie

„Von Fidschi bis Bonn vereint für den Klimaschutz“ lautete das Motto der 23. Weltklimakonferenz, die vom 6. bis 17. November in Bonn stattgefunden hat. Masterstudierende der Kulturanthropologie nutzten die Konferenz als Ausgangspunkt für eine eingehende kulturanthropologische Beschäftigung mit den Themen Energie und Klima vor allem aber auch mit Nachhaltigkeit und Konsumverhalten. In einem zweisemestrigen Lehrforschungsprojekt entwickelten die Studierenden ein sachlich-kritisches Verständnis für die genannten Themen. Folgende Fragen waren und sind dabei zentral für das Projekt: Wie reagieren Gemeinschaften auf den Klimawandel? Was spielt Nachhaltigkeit für eine Rolle im Bewusstsein der Menschen? Welche Praktiken/Handlungsmuster spielen in diesem Zusammenhang eine Rolle? Welche Narrative? Etc. Erste Antworten auf diese Fragen werden heute von der Gruppe vorgestellt.

Zur Vortragsreihe: Think Global - Act Local!?

Wer oder was ist eigentlich gemeint, wenn es heißt wir müssten nachhaltiger wirtschaften? Ist Nachhaltigkeit längst zu einem neuen ‚Geschäftsfeld‘ geworden, das deren ökologische und soziale Komponente von ökonomischem Wachstum abhängig macht? Oder gibt es Projekte der Nachhaltigkeit, die deren ursprüngliche Bedeutung in lokale Kontexte übersetzen und vor dem Hintergrund aktueller kultureller, sozialer, ökologischer und technologischer Entwicklungen interpretieren? Und für uns als Kulturanthropolog_innen nicht unerheblich: Wie können wir uns Nachhaltigkeit als Forschungsgegenstand und -feld annähern und welches Wissen können wir beisteuern, um die Realisierung dieses globalen Projekts besser zu begreifen, zu kommunizieren und zu befördern?

Diesen und vielen weiteren Fragen soll sich die Vortragsreihe Kulturanthropologie: „Think global – act local!? Kultur- und Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Nachhaltigkeit“ im kommenden Sommersemester widmen. Herausgekommen ist ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm, dass Nachhaltigkeit als Forschungsfeld ebenso in den Blick nimmt wie als Vielzahl lokaler Projekte.

Artikelaktionen